Mittwoch, 17. Juli 2019 - 00:26 Uhr
V E R E I N S H I S T O R I E

V E R E I N S H I S T O R I E

VEREINSGESCHICHTE

Speyerer Tischtennis-Geschichte

Als 1968 aus der Tischtennis-Abteilung des VfR Speyer heraus der TTC Speyer gegründet wurde, war die Existenz reiner Tischtennisvereine noch etwas Besonderes. So wird das Alter des TTC zwar von zahlreichen Sportvereinen weit übertroffen, nicht so bei den „Nur-Tischtennis-Vereinen“, die ab etwa 1973 zahlreich gegründet wurden.

Werner Wilhelm war der Initiator der Vereinsgründung und schließlich auch der erste Vorsitzende des Vereins. Er ist auch heute noch eng mit dem TTC Speyer verbunden. Für seine Verdienste um den Verein wurde er schließlich zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Die sportlichen Verdienste der Brüder Vogt waren zu Beginn des Vereins in aller Munde.

Werner Wilhelm war bis 1987 1. Vorsitzender und prägte den TTC maßgeblich. Nach der „Ära Wilhelm“ wurden die Aktivitäten im Vorstand und der Funktionärsriege auf zahlreichere Schultern verteilt.

Nach der Gründung des Vereins 1968 gab es zunächst eine rasante sportliche Aufwärtsentwicklung, die etwa  1973 ihren Höhepunkt erreicht hatte. Danach schmolzen Bedeutung und Anzahl der Teams genauso dahin, wie auch die Mitgliederzahlen. Dennoch blieb ein „harter Kern“ dem Verein und seinen Mannschaften weiter verbunden. Die Zersplitterung des Tischtennis in Speyer mit vier Vereinen wurde nun zum Nachteil. Die Gefahr auf Verbandsebene keine speyerer Mannschaft mehr zu haben war groß.

Das erste Team des TTC Speyer gewann die Meisterschaft in der 1. Pfalzliga und stieg in die Rheinland-Pfalz-Liga auf.  Die erste Euphorie der Fusion hatte „Kräfte frei gesetzt“.  Ein viertletzter Platz im 12er Feld führte schließlich zum Abstieg aus der Spielklasse. Dies war ein herber Rückschlag, von dem sich der Verein nicht erholte. Die 1. Pfalzliga konnte aber gehalten werden.

Anders als in anderen Sportarten in Speyer begriff man die „Zeichen der Zeit“ recht früh. Im Jahre 1985 gingen die Tischtennisabteilungen von TTC Speyer und FV Speyer einerseits und TSV Speyer und WSV Speyer anderseits zusammen.  Dies führte schließlich zu einer Stärkung des Tischtennissports in Speyer. Zu einer größeren Belastung der Ehrenamtlichen beim TTC Speyer führte die Fusion mit der Tischtennis-Abteilung des FV Speyer. Die Bedeutung des Vereins im Tischtennissport wuchs in der Region. Bis zu sieben aktive Teams waren schließlich zu „betreuen“.

September 2015